Erika Stahmer
Home, Aktuelles
Praxis-Angebot
Seminare, Vorträge
Sprechz., Impress.

 

Zum aktuellen Thema der Corona-Impfungen

biete ich Ihnen eine homöopathische Begleittherapie an.
Sollten Sie Nebenwirkungen befürchten oder nach erfolgter Impfung solche wahrnehmen, können diese mit individuell ausgewählten homöopathischen Medikamenten und z. B. mit Arzneien der anthroposophischen Medizin behandelt werden, ohne die Impf-Wirkung zu reduzieren.

Es ist auch sinnvoll, nach der Impfung die eigens dafür hergestellte Nosode der PfizerBiontech- AstraZeneca- oder die Moderna-Impfung
in Form homöopathischer Globuli einzunehmen.
Zu Beratung und Behandlung bitte ich um vorherige Termin-Vereinbarung:

07243  93 98 23

 
Wenn Sie Ihren Lieben  etwas zu Gute kommen lasssen möchten, bietet sich ein Gutschein aus der Naturheilpraxis an - sowohl zur Vorsorge und Stabilisierung des Immunsystems als auch zur Behandlung vorhandener Beschwerden.
Einen Gutschein können Sie bei mir direkt in der Praxis bekommen oder telefonisch, per Fax oder e-mail bestellen und hier, per Post oder per mail erhalten.

 

Beratungen und z. B. homöopathische Therapie sind auch
telefonisch oder online möglich.

Was die entfernt wohnenden Patienten meiner Praxis schon lange in Anspruch nehmen,
steht auch Ihnen zur Verfügung, wenn Sie aus Befürchtung, sich anzustecken,
bzw. wegen der Empfehlung, Kontakte zu meinden,
zur Zeit nicht in die Praxis kommen möchten.
Für Ihre Beratung oder die homöopathische Anamnese und auch für die Folgegespräche nehme ich mir genauso viel Zeit wie sonst in der Praxis.
Hilfreich ist, wenn Sie mir Informationen über Ihre aktuellen Medikamente und Ihre Befunde vorher zukommen lassen, z. B. per Fax, per e-mail oder per Post (siehe unten).

Übrigens: da ich eine Bestellpraxis führe und wegen der Corona-Pandemie zur Zeit
großzügige Lüftungs-Pausen einplane, kommen Sie im Wartebreich nicht mit anderen Patienten in Berührung;
und selbstverständlich kommen die erforderlichen Hygienemaßnahmen zur Anwendung.

Bleiben Sie gesund, gerne auch mit meiner Unterstützung!


Theodor-Heuss-Str. 11, 76275 Ettlingen

Tel.:  07243  93 98 23   Fax:  07243  93 98 24    mobil:  0171  93 93 0 33

e-mail: erika.stahmer@t-online.de

Sie können direkt vor dem Haus parken.
Die Praxis ist im Erdgeschoß und auch für Kinderwagen und Rollstuhl gut zugänglich.

Die Straßenbahnlinien S1 und S11 fahren bis 19.00 im 10-Minuten-Takt, danach alle 20 Min.
Haltestelle Neuwiesenreben (Bedarfshaltestelle),
ca. 5 Geh-Minuten von der Praxis entfernt.

Behandlungen in 75223 Niefern-Öschelbronn sind auch möglich.
Dafür bitte ich um vorherige Absprache und Vereinbarung.


 
Neu in meiner Praxis:

Beratung zur Messung von 20 wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen
für die Erkennung eines Mineralstoffmangels oder -Überschusses
und 14 toxischen Metallen zur Erkennung von Metallbelastungen und eventuellem oxidativem Stress
durch Photospektrometrie (ohne Blutabnahme)

Diese Mängel bzw. Belastungen sind oft Therapiehindernissse, d.h., sie verhindern,
dass gut gewählte Arzneien und Therapieverfahren nicht effektiv wirken.
Nun sind wir in der Lage, die Ursachen zu entdecken und Sie gezielt zu behandeln.


Heilpflanzenwanderungen
sowie Fastenseminare siehe "Seminare, Vorträge"


Besonderes in der Praxis: Photonentherapie,

die sinnvolle Behandlung bei Borreliose und anderen bakteriellen Erkrankungen
Erschöpfung, Burn-Out-Syndrom, Fibromyalgie
Unregelmäßigkeiten des Hormonhaushaltes, Klimakterium
Schlafstörungen, Depression
Suchterkrankungen, auch zur Raucherentwöhnung
Übergewicht
Hyperaktivität bei Kindern
Hauterkrankungen, Wundheilungsstörung, Verbrennungen
Schmerzen
häufig in Kombination mit Entsäuerung sowie Ausleitung
über Leber, Nieren und Lymphsystem oder Homöopathie.

Wie funktioniert das?
Unsere Zellen informieren sich gegenseitig bzgl. ihrer Aufgaben und Spezialisierungen
mit dem zelleigenen Licht, den Biophotonen.
Schwere und chronische Erkrankungen, einschneidende Erlebnisse,
Überforderung,
Stress, Schmerzen, Sucht u. a. reduzieren die Biophotonen.
Demzufolge ist die Person (abwehr-) geschwächt, erschöpft, schlecht gestimmt und
insgesamt nicht mehr in der Lage, der Situation entsprechend zu handeln.

Fritz-Albert Popp (1938-2018) u. a. haben dazu beigetragen, die Biophotonen zu erforschen und technisch nachzubilden. Dabei entstanden die Photonen, die wir heute mit dem Llichtkopf eines zertifizierten medizinischen Gerätes in verschiednen Frequenzen gezielt applizieren können. Dadurch werden die Biophotonen, das zelleigene Licht, wieder "angefacht" - zur Eigenaktivität mobilisiert, Grundstimmung und Motivation werden besser und die Gesundung sowie Immunstärke der Person wird damit gefödert.

Bei Interesse und für nähere Informationen sprechen Sie mich gerne an:  07243  93 98 23

 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top